Jungjägerkurs

Jäger zwischen Tradition und Moderne

Jägerinnen und Jäger in Deutschland kennen ihre Verantwortung und zeigen Respekt für Wild und Natur. Die Zukunft der Jagd fußt auf neuesten wildbiologischen Erkenntnissen und sinnvoller Tradition, jenseits der romantischen Verklärung. Wer es mit dem Umweltschutz ernst meint, darf die Leistungen der Jägerinnen und Jäger nicht durch die ideologische Brille betrachten, sondern muss deren Engagement zum Erhalt unserer natürlichen Ressourcen anerkennen. Jagd ist ein jahrtausendealtes Kulturgut und aktiver, moderner Umweltschutz in einem. Nicht umsonst sind die meisten jagdlichen Organisationen anerkannte Naturschutzvereinigungen.
(Quelle: Deutscher Jagdverband)

Der Langzeitkurs startet immer in der ersten September Woche des Jahres.

Nachfolgend finden Sie alle aktuellen Informationen zum diesjährigen Kurs, der im September beginnt.

Bei Fragen oder für weitere Informationen stehen Ihnen unsere Ausbilder gerne zur Verfügung.

 

Themen:

Wildlebende Tiere, jagdbare und andere heimische Tierarten, Biologie, Populationsdynamik

Jagdwaffen- und Fallenkunde, sicherer Umgang mit Jagdwaffen und Fanggeräten, Unfallverhütung

Aktiver Naturschutz, Hege und Jagdbetrieb, Wechselbeziehungen, Biotope, Jagdmethoden, Jagdsignale

Wildbrethygiene, Behandlung des erlegten Wildes, Wildkrankheiten

Jagdhundewesen, jagdliches Brauchtum, Jagdgeschichte

Jagdrecht und verwandtes Recht

Jagdliches Schießen mit Büchse und Flinte

 

Ausbildungsorte:

Theorieunterricht: Ein Gasthaus im Raum Bad Zwischenahn und Umgebung. Bei der Anmeldung wird die Lokalität mitgeteilt

Waldbegang: Eichenbruch, Rastede

Schießen: Schießstand Dänikhorst, Bad Zwischenahn

 

 

Ausbildungszeitraum und -zeiten:

Theorieunterricht
September bis Ende März
Montags und Donnerstags, von 19:30 Uhr – 21:30 Uhr sowie
jeden zweiten Sonntag von 8:30 bis 11:30 Uhr

Schießunterricht
Mitte September bis Ende November
Mittwochs und Freitags von 14:00 – 17:00 Uhr sowie
Samtags von 9:00 bis 12:00 Uhr

Praxisunterricht
Waldbegänge nach Absprache Sonntags, 9:00 Uhr – 12:00 Uhr
Seminare und Lehrjagden nach Absprache Samstags, 8:00 – 16:00 Uhr

 

Inklusivleistungen:

Lehrbücher sind in der Kursgebühr enthalten:
– Lehrbuch “Der Krebs”
– Buch “Nidersächsiches Jagdgesetz”
– Heintges Lehrbuch “Waffenkunde”
– Buch “Die Jägerprüfung in Niedersachsen”
– Skirpte für den Unterricht
– ein Jahresabonnement einer Jagdfachzeitschrift

Repetierbüchsen im Kaliber .308 Win und .222 Rem für das Übungsschießen der zwei Kugeldisziplinen werden gestellt

Teilnahme an einer Niederwildtreibjagd, einer Beunruhigungsjagd auf Schalenwild, praktische Übungen zur Wildverwertung am Hasen und am Reh, Waldbegänge im Prüfungsrevier Eichenbruch

Mehrere Prüfungssimulationen in Theorie und Praxis

Kosten

Lehrgangsgebühr 1.500,00 EUR
inkl. 19% MwSt.

Kosten für Munition und Standgebühr für die Schießausbildung (je nach Talent)

Eine geeignete Bockflinte im Kaliber 12 muss jeder Teilnehmer selbst mitbringen. Bei Verwahrung der Flinte zuhause muss ein geeigneter Waffentresor vorhanden sein (mindestens VDMA Sicherheitsstufe 0).

200,00 – 400,00 EUR
Kosten für das Fangjagdseminar in Sande, LK Friesland bis 18 Jahre 65,00 EUR
ab 18 Jahre 75,00 EUR
Kosten für die gemeinsame Fahrt ins Jagdschloß Springe / Wisentgehege inkl. Busfahrt und Frühstück im „Café Wild“ 40,00 – 50,00EUR
Prüfungsgebühren für den Landkreis 200,00 EUR

Anmeldung

Weitere Informationen und Anmeldungen zur Jungjägerausbildung bei:

Eike Henkensiefken
Buchenallee 32
26689 Apen

Tel.: 0174 – 1511 905
Email: eike@jjk-ammerland.de

FAQ
Jungjägerkurs Ammerland

Was spricht für die Jungjägerausbildung im Ammerland?

Was spricht für die Jungjägerausbildung im Ammerland?

Ein Junges motiviertes Ausbilderteam
Ein soziales Miteinander, mit viel Spaß an der Wissensvermittlung der Jungjägerausbildung.
Großer Praxisanteil, in der Natur.
Das Angebot unseres Jagdkurses ist sehr groß.
Sehr intensive Schießausbildung.
Großes Angebot an unterschiedlicher jagdlicher Ausbildung.
Diverse Lehrmaterialen.
Teilnahme an mehreren Lehrjagden und Lehrveranstaltungen.

Was für Kosten fallen an?

Was für Kosten fallen an?

Sie dazu in die Kostenaufstellung
– die Lehrgangsgebühr
Kosten für die Flinte (Eigenanschaffung)
– Kosten für Munition und Standgebühr
– K
osten für ein Fallenjagdseminar
– Kosten für eine Fahrt nach Springe in das Wisent Gehege sowie das Jagdschloss
– Prüfungsgebühr für den Landkreis

Wann fängt der Kurs an?

Wann fängt der Kurs an?

An dem ersten Montag bzw. Donnerstag im September. 

siehe dazu Kursstart

Bis wann muss ich mich angemeldet haben?

Bis wann muss ich mich angemeldet haben?

Anmeldungen sind bis zum 1. Oktober möglich. 

Wann findet der Unterricht statt?

Wann findet der Unterricht statt?

Der Unterricht findet jeden Montagabend und Donnerstagabend von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr statt, sowie jeden zweiten Sonntagvormittag von 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr. Weiterhin finden an zusätzlichen Terminen Seminare und Besuche statt. 

siehe Ausbildungsorte und Zeitraum

Wann ist die Zahlung der Kursgebühr fällig?

Wann ist die Zahlung der Kursgebühr fällig?

Die Zahlung der Kursgebühr ist spätestens zum ersten Schießtermin fällig, da die Kursteilnehmer über unsere Jagdschule auf dem Schießstand versichert sind. 

Benötige ich eine eigene Versicherung?

Benötige ich eine eigene Versicherung?

Nein, eine eigene Versicherung ist nicht notwendig. 

Wie lange ist die WBK gültig?

Wie lange ist die WBK gültig?

Nur für die Dauer des Kurses. 

Kann ich die Flinte eines Verwandten/Bekannten nutzen?

Kann ich die Flinte eines Verwandten/Bekannten nutzen?

Ja, der Kurs Teilnehmer hat selbst für den Transport und Verbleib der Flinte zu sorgen. 

Wann findet die Schießprüfung statt?

Wann findet die Schießprüfung statt?

Die Schießprüfung wird an einem der Schießtermine stattfinden, in der letzten Woche im November .

Welche Disziplinen beinhaltet die Schießprüfung?

Welche Disziplinen beinhaltet die Schießprüfung?

Die Schießprüfung besteht aus dem Wurfscheibenschießen (=Tontaubenschießen), dem Schießen auf die 100m entfernte Rehbockscheibe sowie dem Schießen auf den laufenden Keiler.

siehe jagliches Schießen mit Büchse und Flinte

Informationen zur Jägerprüfung in Niedersachsen

Wie Laufen die Prüfungen ab?

Wie Laufen die Prüfungen ab?

Ende November findet die Schießprüfung statt. Darauf folgt im April die schriftliche Prüfung. Anschließend werden die Kursteilnehmer auf einem Waldbegang in einer mündlich praktischen Prüfung geprüft. 

Sind Bücher oder Lehrgangsmaterialien in der Kursgebühr enthalten?

Sind Bücher oder Lehrgangsmaterialien in der Kursgebühr enthalten?

Ja.

siehe Inklusivleistungen

Kann ich einige der Lehrbücher nicht nehmen und mit der Kursgebühr verrechnen, wenn ich bereits Lehrbücher habe?

Kann ich einige der Lehrbücher nicht nehmen und mit der Kursgebühr verrechnen, wenn ich bereits Lehrbücher habe?

Nein.

Sind Grunderfahrungen und Vorkenntnisse erforderlich?

Sind Grunderfahrungen und Vorkenntnisse erforderlich?

NEIN. Wir fangen vorne an, holen alle ab und legen viel Wert auf eine praxisnahe Wissensvermittlung bei allen Themen.

Wie lange dauert der Kurs?

Wie lange dauert der Kurs?

Der Jungjägerkurs fängt im September an und endet im April des darauffolgenden Jahres. 

Kann ich mich noch anmelden, obwohl der Kurs schon angefangen ist?

Kann ich mich noch anmelden, obwohl der Kurs schon angefangen ist?

Da wir uns an den Lehrplan halten müssen, geht dies nicht.

Muss ich zu jedem Unterricht erscheinen?

Muss ich zu jedem Unterricht erscheinen?

Wir bieten einen Vorbereitungskurs für die staatliche Prüfung zum Jäger an. Die Teilnahme wird empfohlen, eine Unterrichtspflicht besteht jedoch nicht. 

Falls ich an einem Termin keine Zeit habe, wird dieser Termin wiederholt?

Falls ich an einem Termin keine Zeit habe, wird dieser Termin wiederholt?

Nein, ein Unterrichtstermin wird nicht wiederholt. Die Unterrichtsinhalte werden anschließend in einem Kurznachrichtendienst bekannt gegeben. 

Wann findet der Schießunterricht statt?

Wann findet der Schießunterricht statt?

Der Schießunterricht findet ab der dritten Septemberwoche jeden Mittwoch und Freitag von 14:00 bis 17:00 Uhr statt sowie am Samstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr. 

siehe Ausbildungszeitraum und Orte

Muss ich den Schießunterricht die vollen 3 Stunden anwesend sein?

Muss ich den Schießunterricht die vollen 3 Stunden anwesend sein?

Nein, es wird empfohlen zwischen 14:00 und 15:30 Uhr zu erscheinen, damit ausreichend Zeit für den Unterricht auf dem Schießstand zur Verfügung steht. Nach ein bis zwei Durchgängen schießen auf dem Schießstand kann dieser auch wieder verlassen werden. 

Was wird alles für den Schießunterricht benötigt?

Was wird alles für den Schießunterricht benötigt?

  • eine eigene Flinte im Kaliber 12/70 (eine begrenzte Anzahl Leihflinten steht zur Verfügung) 
  • ein Gehörschutz (Kapselgehörsschutz oder Ohropax,) 
  • eine eng anliegende Schießweste (eine dünne Jacke sollte noch darunter angezogen werden können)

Sind die Kosten für die Munition und den Schießstand in der Kursgebühr enthalten?

Sind die Kosten für die Munition und den Schießstand in der Kursgebühr enthalten?

Nein, da jeder Teilnehmer unterschiedlich viel Munition und Übung benötigt. 

Muss ich mir für die Schießausbildung eine eigene Waffe zu legen?

Muss ich mir für die Schießausbildung eine eigene Waffe zu legen?

Es wird eine begrenzte Anzahl an Leihflinten auf dem Schießstand zur Verfügung gestellt. Es wird allerdings empfohlen, sich eine eigene Flinte anzuschaffen, da es von Vorteil ist von Beginn an mit der eigenen Waffe zu schießen und mit dieser auch die Anschlagsübungen zu Hause durchzuführen.

Gibt es Voraussetzungen, die ich erfüllen muss?

Gibt es Voraussetzungen, die ich erfüllen muss?

Zur Prüfung gibt es ein Mindestalter von 15 1/2 Jahren. Weiterhin dürfen keine Vorstrafen vorliegen. 

Wie besorge ich mir eine eigene Flinte für den Schießunterricht?

Wie besorge ich mir eine eigene Flinte für den Schießunterricht?

An den ersten drei Unterrichtsterminen findet ein Sachkundelehrgang statt, mit dessen Bescheinigung der Kursteilnehmer bei dem örtlichen Landkreis eine Waffenbesitzkarte (WBK) beantragen kann. Mit dieser WBK kann während der Ausbildung eine Flinte des Kalibers 12/70 erworben werden. Der Kursteilnehmer hat für die sichere Unterbringung in Form eines geeigneten Waffenschrankes (VDMA Klasse 0) der Flinte selbst zu sorgen. 

Werden Praxistermine stattfinden?

Werden Praxistermine stattfinden?

Ja, es finden mehrere Waldbegänge statt, mehrere Lehrjagden, ein Seminar zum Versorgen von Niederwild sowie ein Besuch der Salzwiesen